Unser Hof
Copyright © 2021Tierpension Landeckshof. Alle Rechte vorbehalten
In mitten von Feldern am Rande des Naturschutzgebietes “Heerener Holz” liegt unser kleiner Hobbyhof. Hier haben wir fünf ehem. Dortmunder Großstadtkinder uns im Jahr 2012, den Traum vom “Leben auf dem Land” erfüllt. Landwirtschaft im eigendlichen Sinne betreiben wir  allerdings nicht. Wir genießen hier ehr die nähe zur Natur. Am morgen kommen uns die Rehe besuchen & am Abend huschen die Fasane rings um den Hof in die Bäume um dort zu übernachten. Wildkaninchen flitzen über die Felder und des Nachts gehen hier selbstverständlich auch mal Füchse auf die pirsch. Aber auch auf dem Hof selbst gibt es natürlich einige Tiere:
Zuerst sind da mal unsere Hunde: Berner Sennendame -Emma- (Frieda vom Störblick) ist in Kaaks geboren und genau genommen die Hündin unserer ältesten Tochter Lana. Lana lebt mit ihrer Tochter Pauline und ihren beiden Hunden (Emma & Nika) in einer eigenen Wohnung auf dem Hof. Trotzdem liebt es Emma, als richtiger “Outdoor Hofhund” bei Wind und Wetter draußen zu liegen und Haus und Hof zu bewachen. Weil Lana Hauptberuflich in der Behindertenpflege arbeitet, begleitet Emma sie auch dan und wann zur Nachtschicht und ist dann natürlich jeweils der Star der Bewohner. Die großen Schweizer Sennenhunde: -Tessa- & -Hektor- sind ebenfalls ruhig und ausgeglichen. Tessa (Hegli from Swiss Garden) haben wir im alter
von 9 Wochen aus Schmalkalden geholt. Sie ist zusammen mit unserer Zula aufgewachsen, weshalb die Beiden eine sehr enge Freundschaft verbindet. Hektor (vom Mansfelder Klosterhof) haben wir im alter von ca 2 Jahren von einer Familie in der nähe von München übernommen. Unsere Entlebucher Sennenhunde -Zula- und die beiden halbschwestern -Nika & Nuri-, sind dagegen “Schön-Wetter  Hunde.” Bei Kälte und Regen möchten sie am liebsten gar nicht raus. Im Winter ist der Lieblingsplatz direkt vor dem Kamin... generell sind die Drei aber genau da am liebsten, wo wir gerade sind. Zula heißt genau genommen Iva-Zula und ist im I-Wurf hier auf dem Hof zur Welt gekommen. Nury und Nika heißen vom Zwinger her Korona Rossii DAYANA und ELLA und  stammen aus Russland. Beide sind quirlige Powerkugeln die sprungfedern in den Hinterbeinen haben... 
Unterm Strich sind alle drei wunderbare Hunderassen die sich nicht nur für Haus & Hof eignen,  sondern auch- und vor allem sehr liebe Familienhunde sind. Wir züchten die Entlebucher  Sennenhunde bereits seit 2010 unter dem Zwingernamen “vom Deusener Berg” der noch an unsere  alte Heimat in Dortmund-Deusen erinnert. Erst seid dem Jahr 2019 bringen auch unsere GSS ihren  Nachwuchs unter diesem Zwingernamen zur Welt. Nur Lana hat mit Emma und Nika einen eigenen Zwingernamen “vom Landeckshof” unter dem sie ihren eigenen Nachwuchs zur Welt bringen. Zwergkaninchen züchten wir bereits seit 2006. Also schon, als wir noch in Dortmund wohnten. Hier auf dem Hof haben auch sie nun mehr Platz und leben ganzjährig in einem großen, liebevoll  
eingerichteten Außengehege mit vielen Versteckmöglichkeiten und Aufsichtsplätzen.  Nur die Aufzuchtboxen sind in der  Remiese untergebracht. Hier ist es für die junge Mutter und den Nachwuchs ein wenig geschützer. Unsere Löwenköpfchen, Farbenzwerge & Zwergwidder vermitteln wir ausschließlich an Liebhaber wie z.B. an Familien mit Kindern.
Zu guter letzt gibt es noch einen kleinen, von Goldfischen und einer  Schildkröte bewohnten Teich bei uns. Ende 2018 haben wir ihn vom Garten an die “Rosenterrasse” im Innenhof verlegt. Hier entspannen wir gern beim leisen plätschern des Wasserfalls.
Sennenhunde- / und Kaninchenzucht sowie                Tierpension am Kamener Kreuz
Kontakt Öffnungszeiten Anfahrt AGB Datenschutz Impressum Startseite Über uns Tierpension Hundezucht Kaninchenzucht Reico Qualifikationen Galerie
Wer regelmässig auf diese Seite schaut, hat sicher bemerkt, das immer weniger Tiere hier  vorgestellt werden. “Gab es nicht auch mal Gänse, Hühner, Enten, Minischweine, Ziegen,  Katzen?” Ja, gab es! Leider bin erst ich im Jahr 2016 schwer erkrankt und seid 2017 nun auch  der Herr des Hauses. Ich bin inzwischen wieder soweit genesen, das ich immer noch sehr viel  Freude an den Tieren und dem Hof habe, aber doch mit den Kräften etwas haushalten muss,  Thomas geht es ganz ähnlich. Daher haben wir viele Tiere abgeben müssen, genießen die  verbliebenen aber nun umso intensiver...